Klassenbudgets - Förderverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Klassenbudgets


In jedem Jahr erhalten die Lehrerinnen und Lehrer an der Altfriedschule sowie auch die Betreuungsgruppen an der Altfriedschule ein Budget aus der Fördervereins-Kasse mit dem viele hilfreiche Investitionen getätigt werden konnten. Dazu gibt es viele Beispiele.


Beate Thiel (2a) und Anke Nendza (2b):

"Dank der 500 Euro vom Förderverein, die jeder Klasse der Altfriedschule jährlich zufließen, konnten hinsichtlich der Organisation und Ritualisierung des Schulalltags, der Einhaltung des Regelbewusstseins sowie der methodisch-inhaltlichen Komponente tragfähige Investitionen getätigt werden.



Stellwände und Kopfhörer machen ein ruhiges, konzentriertes Arbeiten in den Stillarbeitsphasen möglich, eine Uhr, die die noch verbleibende Arbeitszeit anzeigt und Klangschalen geben Orientierung und teilen den Unterricht in Arbeits- und Erholungsphasen.

Lernplakate visualisieren Inhalte und Regeln. Lernbeispiele und Übungsmaterial ermöglichen ein selbstständige, den Fähigkeiten des Einzelnen angepasst Vertiefung und Auseinandersetzung mit dem Unterrichtsstoff.

Danke allen Fördervereinsmitgliedern, besonders auch denjenigen, die aktiv im Verein mitwirken."




Yvonne Becker (Kunst):

"Im Kunstunterricht lernen die Kinder aller Klassenstufen mit großer Freude auch den sachgerechten Umgang mit Werkzeugen, die mit Hilfe des Fördervereins angeschafft werden konnten. So entstehen mit Hammer, Laubsäge und Co. verschiedene Objekte und Skulpturen, wie zum Beispiel der Holz-Flipper, der bei den Kindern sehr beliebt ist.

Die mit den Walzen und Plexiglasscheiben (zum Auswalzen der Farbe) ausgestattete Druckwerkstatt ermöglicht den Kindern mit verschiedenen Drucktechniken zu experimentieren und diese für eigene Gestaltungsprozesse zu nutzen."


  



Christina Wäntig (4a):

"Vom Fördervereinsbudget haben wir Materialien bestellt, die es ermöglichen, dass die Kinder begleitend zu den Inhalten des Schuljahres an Arbeitsplänen mit qualitativ hochwertigen Materialien arbeiten können. Dies tun sie in fest ausgewiesenen Stunden und immer dann, wenn sie gelernte und fertig bearbeitete Inhalte vertiefen und erweitern sollen.

Die Materialien sind ansprechend, vielseitig und handlungsorientiert und die Arbeit macht den Kindern sehr viel Spaß. Sie übernehmen selbstständig Verantwortung für ihr individuelles Lernen mit dem Material und nutzen dies begeistert.


Ohne die finanzielle Unterstützung des Fördervereins wäre eine Arbeit mit so vielfältigem und qualitativ hochwertigem Regelmaterial nicht möglich, da es für diese Bereiche einfach keine finanziellen Ressourcen im schulischen Rahmen gibt."



Michael Dinnesen (3a):

In den vergangenen zwei Schuljahren hat uns der Förderverein durch eine Anschaffung zur individuellen Leseförderung der Kinder stark unterstützt. Insgesamt konnten ca. 60 unterschiedliche Leseheftchen für die Klasse angeschafft werden, deren Inhalt innerhalb von acht unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden variiert.

Die Texte enthalten für Kinder interessante Inhalte, so dass die Motivation zum Lesen der kleinen Heftchen sehr groß ist.

Ein Kind sucht sich im Laufe des Schuljahres (Klasse 1-3) mehrere Hefte zum Lesen und Vorlesen aus. Zu jedem Heftchen gibt es einen Fragebogen, der ausgefüllt werden kann/sollte. Alle Leseergebnisse werden in einem Lesepass festgehalten und dokumentiert.


Auf diese Weise wird die Entwicklung der Lesekompetenz der einzelnen Kinder individuell gefördert und auf anregende Weise unterstützt. Auch "Leseeltern" haben mit dem Material in ausgewiesenen Stunden schon gearbeitet.

Kostenpunkt mit Lesepass, Fragebögen und Heftchen: ca. 185 Euro für die Klasse."
 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü